Erfahrungsbericht zum Abnehmen von Ute

(Hier geht es zu den Vorher-Nachher Bildern von Ute )

Lieber Holger,

ich bin glücklich und dankbar, mich Anfang Januar zur Teilnahme an der Abnehm-Challenge entschlossen zu haben, denn zu diesem Zeitpunkt war ich an meinem historischen Tiefpunkt angekommen. Im Alter von knapp 50 Jahren, fühlte ich mich inzwischen – insbesondere am Morgen – wie mind. 75-80 Jahre alt.

In den 30 Tagen seit dem 02.01. habe ich weit weit mehr an Gewicht abgenommen als ich zu hoffen wagte! Am Silvestermorgen hatte ich ein Gewicht von 102,2 kg, das nach den Schlemmereien am Silvesterabend und Neujahr sogar noch um 1,1 kg auf 103,3 kg – mein Ausgangsgewicht zu Beginn der Challenge am 02.01. gestiegen war.

Für die 30 Tage-Challenge hatte ich mir ein Ziel von minus 4-6 kg gesteckt und war schon nach 8 Tagen äußerst positiv überrascht, als die 100-er Schwelle bereits unterschritten war und die Waage am 09.01. nur noch 99,9 kg anzeigte! Was für ein motivierender Einstieg!

Mein Gewicht an den jeweiligen Dienstagen:

Startgewicht am 02.01.: 103,3 kg

am 09.01. nach 1 Woche bei 99,9 kg (- 3,4 kg)

am 16.01. nach 2 Wochen bei 98,4 kg (- 4,9 kg)

am 23.01. nach 3 Wochen bei 96,3 kg (- 7,0 kg) und

am 30.01. nach 4 Wochen bei 95,8 kg (- 7,5 kg)

Sage und schreibe 7,5 kg Gewichtsverlust bis zum Ende der Challenge. Bereits nach 2 ½ Wochen hatte ich das persönlich gesteckte Maximalziel erreicht und war überglücklich! Aber nun war ich ja erst so richtig in Fahrt gekommen…

Am 03.02. zeigte die Waage 94,1 kg an und ich hatte einen meiner Meilensteine geschafft, nämlich das Gewicht eines 6-Packs 1,5 l Wasserflaschen abzunehmen – 9 kg.

Zum Zeitpunkt dieses Berichts (09.02.) wiege ich 93,7 kg und es fehlen nur noch 400 g an vollen 10 kg Abnahme – und das innerhalb von 6 Wochen!

Meine Veränderungen in dieser Zeit:

> Die schrecklichsten 2 Rollen unterhalb des BHs und am Bauch sind schon kleiner geworden und das Fettpolster am BH-Verschluss schmilzt mehr und mehr.

> Meine größte Hosengröße kneift nicht mehr, so dass ich keine Angst mehr haben muss, dass jeden Moment der Knopf abplatzt und ich nach der Wäsche nicht mehr reinpasse.

> Einige zu klein gewordene Kleidungsstücke passen wieder.

> Ich schleppe mich nicht mehr schwerfällig die Treppen rauf, sondern kann schon im leichten Laufschritt eine Treppe steigen.

> Meine Spaziergänge schaffe ich schon zügigen Schrittes ohne dabei außer Puste zu kommen.

> Meine Beweglichkeit hat sich verbessert.

> Mein Sportverhalten hat sich maßgeblich verbessert: vorher kein Sport, jetzt mind. 3-6 mal pro Woche (entweder Sportstudio mit Kardio- u. Krafttraining oder zumindest eine Runde um den Block und meistens schaffe ich auch mein Tagesziel von 10.000 Schritten!)

> Beim Krafttraining kann ich bereits mehr Gewicht auflegen als zu Beginn der Challenge.

> Schuhe binden geht wieder weniger beschwerlich.

> Meine Schlafqualität hat sich gebessert – ich schnarche weniger, kann mich besser im Bett rumdrehen und meine Rückenschmerzen und Steifigkeit am Morgen sind nicht mehr so heftig.

> Meine Lust auf Süßes und hochkalorisch Herzhaftes (wie Pizza) habe ich erfolgreich im Griff und kann anderen jetzt gut beim Schlemmen zusehen; ich habe keine Heißhungerattacken mehr.

> Mein Trinkverhalten mit 3-4 Litern am Tag macht mir mit Hilfe der Water-Drink-Reminder-App keine Probleme.

> Ich bin wesentlich besser gelaunt und anstrengende Tage machen mir weniger aus.

Ich habe inzwischen das sichere Gefühl, auch nach der Challenge mein finales Wunschgewicht von 70 kg erreichen zu können, was dann eine Gesamtabnahme von über 30 kg wäre.

Für die Monate Februar und März habe ich folgende Ziele:

Bis Ende Februar/Anfang März auf optimal 90,5 kg, zumindest aber auf 92 kg zu kommen.

Bis Ende März möchte ich trotz Ostern weitere 3-4 kg verlieren und die 90 kg gut hinter mir gelassen haben, optimal bei 88 kg angekommen sein.

Liebe Grüße

Ute

Kurzes Update zu meinem Bericht vom 9.2.:

Mein Etappenziel für Monat 2, bis Ende Februar/Anfang März 90,5 kg geschafft zu haben, erfüllte sich pünktlich am 28.02. !!!!

Bereits heute (27.03.) – einige Tage vor Ostern – wiege ich bereits weniger, als ich mir vorgenommen habe.
Wunsch/Plan: minimal unter 90 kg /
optimal 88 kg
Aktuelles Gewicht 86,8 kg.

Ostern kann also kommen! Ich bin vorbereitet.

Mein neues Ziel: Bis Mitte Mai 2018 (AIDA-Urlaub) unter 80 kg.
Danach gehe ich das letzte Drittel an. Zur Jahresmitte, beim Abiball der Tochter Ende Juni, möchte ich mein Ziel erreicht haben. Das ist zwar recht ehrgeizig, aber nicht unmöglich.

Hier geht es zu den Vorher-Nachher Bildern von Ute