Almased Erfahrungen – Brad Pitt, der neue Grill, Almased und ich

Almased als Vorbereitung auf die Grillsaison: Kurz vor knapp, also Anfang Mai, habe ich immer noch nicht ernsthaft meinen Winterspeck in Augenschein genommen. Ich vermeide lange Blicke in den Spiegel, vor allem, wenn ich nackt bin. Es ist aber auch jedes Jahr dasselbe: die Temperaturen steigen, die T-Shirts werden entstaubt und die Badehose wieder vorsichtig anprobiert, während gleichzeitig das Grillbesteck auf Hochglanz poliert wird. Ich mache denselben Fehler wie jedes Jahr und kaufe im Baumarkt schon einen neuen Grill, habe aber noch kein Gramm abgenommen, um dann auch oberkörperfrei davor brillieren zu können.

Paranoia und der Gang ins Internet

Wie jedes Jahr flüchte ich mich panisch vor den Bildschirm und stöbere leicht überhastet im Internet nach Hau-Ruck-Methoden für ein schnelles und dennoch halbwegs gesundheitlich vertretbares Abnehmen. Nachdem ich mich vor dem großen Spiegel im Schlafzimmer mal wieder länger als eine Sekunde in der Badehose betrachtet habe, ist der Entschluss wie immer schnell getroffen – HIER UND JETZT muss sofort die Badehosenfigur wieder her. Ich schwöre, wenn endlich mal jemand eine Wunderpille erfindet und es mir ermöglicht, ohne mein weiteres Zutun in 2 Tagen auszusehen wie Brad Pitt in ´Fight Club´ – ich wäre vom ersten Moment an ein treuer Kunde, der auch tief in die Taschen greifen würde – und das jedes Jahr aufs Neue.

Öfter mal was neues

Atkins, Glyx, Heilfasten und FDH (Friss die Hälfte) – ich kenne sie alle und habe sie alle schon durch. Die einen waren erfolgreich und ich stand braungebrannt und breitschultrig mit der Grillzange bewaffnet vor´m Grill, die anderen waren bei mir weniger erfolgreich und ich behielt das T-Shirt mehr oder weniger die ganze Sommersaison an. Ich suche dieses Frühjahr also etwas Neues und vor allem etwas, das schnell funktioniert. Anfang Mai bin ich echt spät dran, wenn ich noch als Brad Pitt-Parodie im heimischen Garten nackt grillen will.

Die Methode Almased – Wunderpulver für Bikinischönheiten?

Almased ist die Antwort aus dem Internet. Soso. Aha. Almased verspricht in eindrucksvollen Werbemaßnahmen ein schnelles Abnehmen mit wenig eigenem Zutun. Alles was ich tun muss, ist ihre Almased Produkte zu kaufen – das Almased Wunderpulver, welches am Anfang meine Nahrung ersetzen soll und anschließend am besten noch die Almased Rezepte. Damit sollen wahre Wunder der Gewichtsreduktion erreicht werden. Die Methode garantiert, dass vom ersten Tag an die Fettreserven des Körpers angegangen werden. Wenn ich das dann noch mit Sit-Ups und Liegestützen kombiniere, bin ich schnell zurück in meiner Badehose, kombiniere ich und bestelle das Pulver. Bei meiner Größe brauche ich gute 180 Gramm davon am Tag. 500 Gramm kosten knapp 20 Euro. Na gut. Brad Pitt sieht auch nicht von alleine aus wie Brad Pitt.

Almased – bei mir scheint´s zu funtionieren

Jetzt bin ich in der Endphase des 14 Tage Programms. Ich mag zwar dieses Pulver nicht, mich fröstelt es etwas, wenn ich den geforderten Shake am Tag trinken muss, aber es muss ja nicht immer alles schmecken, was auf den Tisch kommt. Dazu esse ich wie vorgegeben leichte gesunde Mahlzeiten, deren Rezepte ich ebenfalls bei Amased kaufen muss, wenn ich mir nicht selber den Kopf über so was zerbrechen will. Aber es scheint zu funktionieren. Ob es jetzt am Sport oder am Almased Wunderpulver oder an meiner Ernährungsumstellung oder an allem zusammen liegt – ich nehme dank Almased tatsächlich recht schnell ab. Das wiederum lässt mich jetzt gleich noch mal in die Stadt fahren. Ich brauche noch eine Grillschürze, die auch ohne T-Shirt drunter gut aussieht.